Historisches Museum

Ab Samstag, 17. April 2021 leider wieder geschlossen!

Das Historische Museum Bamberg ist für Besucher*innen geöffnet, wenn die Corona-Inzidenz in Bamberg es zulässt.

Da der Inzidenz-Wert in der Stadt Bamberg den dritten Tag in Folge über 100 liegt, gelten ab Samstag, 17. April (0:00 Uhr) die „schärferen“ Regelungen nach der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (12. BayIfSMV). Für die Museen der Stadt bedeutet das, dass wir ab Samstag, 17. April 2021 unsere momentan geöffneten Häuser (Historisches Museum in der Alten Hofhaltung und Sammlung Ludwig im Alten Rathaus) wieder schließen müssen. Sobald der Wert wieder drei Tage in Folge unter 100 liegt, können wir voraussichtlich wieder öffnen.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis. 

 

Wahre Kostbarkeiten

Das Historische Museum Bamberg in der Alten Hofhaltung am Domplatz beherbergt eine große Zahl an Kostbarkeiten. Seine umfangreiche Sammlung dokumentiert die Kultur und Geschichte der Weltkulturerbestadt von der Vorgeschichte bis ins 21. Jahrhundert. Das Angebot wird darüber hinaus durch vielfältige Sonderausstellungen ergänzt.

"Tüte um Tüte" , die kulturhistorisch und umweltpolitisch relevante Sonderschau, die sich umfänglich diesem zunehmend umstrittenen Alltagsgegenstand widmet, wird verlängert und bis 03. Oktober 2021 zu sehen sein. Neben der Gemäldegalerie "100 Meisterwerke │  Von Lucas Cranach über Pieter Breughel zu Otto Modersohn" und der Ausstellung "Von der Romantik bis zur Gründerzeit │ Bürgerkultur in Bamberg im 19. Jahrhundert", zeigt das Museum die von der UNESCO preisgekrönte große Ausstellung "Im Fluss der Geschichte │ Bambergs Lebensader Regnitz", die sich auf innovative Weise mit der Fluss- und Stadtgeschichte Bambergs auseinandersetzt. Unverzichtbar für alle, die das Weltkulturerbe Bamberg näher kennen lernen möchten. Die Ausstellung "Jüdisches in Bamberg"  macht die Geschichte der Bamberger Juden sichtbar. Dabei bringt ein neuer Blick auf die Stadtgeschichte Vergessenes in Erinnerung und macht scheinbar längst Bekanntes neu erfahrbar. Was gehörte früher zum jüdischen Leben in Bamberg, wie sieht es heute aus? Die Präsentation der archäologischen Objekte ist in einer speziell auf Kinder und Jugendliche abgestimmten Abteilung „Kumpf & Co.“in den historischen Gemäuern der Alten Hofhaltung eingerichtet. „Zeit und Raum“ präsentiert erstaunlich genaue Beobachtungs- und Vermessungsinstrumente, Modelle der jeweils vorherrschenden Weltbilder sowie Sonnen- und mechanische Uhren aus der Zeit vom 16. bis ins 18. Jahrhundert.

Außerdem öffnet das Historische Museum Bamberg alljährlich zum beliebten Internationalen Museumstag seine Pforten. 2020 fand die Veranstaltung Pandemie bedingt allerdings "nur" online statt.

Während der Weihnachtszeit beherbergt das Museum in der Regel wechselnde Krippenausstellungen in einem echten Stall, dem historischen Marstall der Bamberger Fürstbischöfe. 2020 pausiert allerdings auch diese Tradition.

Für Kinder wird der Museumsbesuch zu einem besonderen Erlebnis, wenn sie sich mit unseren Forscherbögen auf Spurensuche durch die Ausstellungen begeben. Die Bögen liegen kostenfrei an der Museumskasse bereit.
Zudem bietet die Museumspädagogik eine interessante Auswahl an Mitmachprogrammen und auch der Kindergeburtstag lässt sich trefflich im Museum feiern. Einzelheiten, wann dies in welchem Rahmen wieder möglich sein wird, erfahren Sie auf den entsprechenden Unterseiten.