Villa Dessauer

Aktuell ab Donnerstag, 06. Mai 2021 wieder geöffnet!

Die Stadtgalerie Bamberg - Villa Dessauer ist für Besucher*innen geöffnet, wenn die Corona-Inzidenz in Bamberg es zulässt. Der 7-Tage-Inzidenz-Wert für die Stadt Bamberg hat am Dienstag, den 4. Mai 2021 am fünften Tag in Folge den Wert von 100 unterschritten. Daher gelten ab Donnerstag, 6. Mai 2021 die Regelungen der aktuellen Zwölften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (12. BayIfSMV).

Liegt der Corona-Inzidenzwert in Bamberg zwischen 50 und 100, ist eine vorherige Anmeldung per Telefon (0951 87-1861 Kasse Stadtgalerie Bamberg - Villa Dessauer während der Öffnungszeiten) erforderlich. Zu einer eventuell nötigen Rückverfolgung muss ein Kontakt hinterlegt werden. Die Besucher*innen sind zum Tragen einer FFP2-Maske verpflichtet, der Mindestabstand von 1,5 m zueinander ist einzuhalten. Wir bitten Sie, die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen zu beherzigen. Die Besucherzahl wird begrenzt, so dass die geltenden Abstandsregeln eingehalten werden können. Die Belüftung mit Frischluft wird in den Ausstellungsräumen erhöht. Ausgeschilderte Rundwege helfen bei der Vermeidung von Kontakten. Es gibt die Möglichkeit zur Desinfektion der Hände. Bargeldlose Zahlung beim Ticketkauf ist erwünscht. 

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

Stadtgalerie Bamberg - Villa Dessauer

Die repräsentative Villa des jüdischen Hopfenhändlers Carl Emanuel Dessauer wurde 1884 vor den Toren der Stadt im Haingebiet erbaut. Heute ist das Gebäude eine Galerie für moderne Kunst mit ganzjährig wechselnden Ausstellungen.

Seit 1987 finden in der Villa Dessauer regelmäßig Ausstellungen, Vorträge und musikalische Veranstaltungen statt, die hauptsächlich von den Museen der Stadt Bamberg organisiert werden. Auch der Kunstverein Bamberg e.V. und der Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Oberfranken  (BBK) stellen hier aus. In den herrschaftlichen Räumen werden Werke sowohl regionaler als auch internationaler Künstler*innen, Fotografinnen und Fotografen des 20. und 21. Jahrhunderts gezeigt.

Die von den Museen der Stadt Bamberg geschaffene Reihe rapid art bietet Künstler*innen Gelegenheit, relativ spontan und kurzzeitig in Zwischenphasen größerer Ausstellungen die Räumlichkeiten zu nutzen.