Service

Ausstellungsübersicht 2012

Roy Lichtenstein: 'Still Life with Picasso', Lithografie 1973

Roy Lichtenstein: 'Still Life with Picasso', Lithografie 1973

Nach dem die absolut bemerkenswerte Ausstellung „12 Kunsträume – von Picasso zu Beuys“ am vergangenen Wochenende in der Stadtgalerie Bamberg – Villa Dessauer eröffnet wurde und bereits zahlreiche Besucher in ihren Bann gezogen hat, wird nun das Historische Museum Bamberg nach der Winterpause am kommenden ersten Frühlingswochenende seine Pforten mit weiteren sehenswerten Ausstellungen öffnen.

Neu als Sonderausstellung ist z.B. die Fotoschau „Benät, Keesköhl, Stazinäri – Bamberg – seine Gärtner und Häcker“, geradezu ein Muss im Jahr der Landesgartenschau 2012 in Bamberg. Eindrucksvolle Schwarzweißbilder der Bamberger Fotografen Werner Kohn, Erich Weiß u. a. aus den Jahren 1990 – 1993 zeigen das Leben und Arbeiten in der Bamberger Gärtnerstadt, einem wesentlichen Merkmal des Bamberger Weltkulturerbes.

In einer weiteren Sonderausstellung mit dem Titel „Die Zeit heilt keine Wunden zeigt der Historische Verein die Möglichkeiten und Grundsätze einer Restaurierung von heute, bei der Erhalt und nicht die Verschönerung der Sammlungsstücke das wichtigste Ziel ist.

 Ab 27. April 2012 sind  „Visiontrees“  von Clarissa van Amseln zu bestaunen, die wie die leise Spiegelung einer verborgenen Welt erscheinen. Fotografische Spiegelungen sind es auch, die dem Phänomen zugrunde liegen.

Und schließlich zeigt die Sammlung Ludwig Bamberg vom 12 Mai 2012 Augenschmaus │ Historische Bestecke aus dem Suermondt-Ludwig-Museum Aachen

Führungen und Termine

 

jeden Sonntag, 11 Uhr

12 Räume – 12 künstlerische Positionen vereint die Ausstellung „Von Picasso zu Beuys“. Ausgewählte druckgraphische Werke von bekannten und künstlerisch prägenden Künstlern und Gruppen zeigen die Entwicklungslinien der wichtigen Strömungen des 20. Jahrhunderts. Zu sehen sind neben Arbeiten von Pablo Picasso und Joseph Beuys selten gezeigte Blätter und Zyklen von Friedensreich Hundertwasser, Salvador Dalí, Ernst Fuchs, Hans Bellmer, Victor Vasarely, Andy Warhol sowie von namhaften Vertretern des Expressionismus der „Brücke“ Hinzu kommen Entwürfe und Modelle von Christo & Jeanne-Claude, die nur in Kleinstserien existieren.

Öffentliche Führungen € 3,- (pro Person) zzgl. Eintritt
ohne Anmeldung, keine Gruppen

Eintritt: Erwachsene 7 Euro, Senioren und Schwerbeschädigte 5 Euro, Schüler 1 Euro, Studenten 3 Euro, Familienkarte 13 Euro,  Gruppe pro Person (mindestens 10 Personen) 5 Euro, Landesgartenschaubesucher mit Dauerkarte oder Tageskarte (bis zu 2 Folgetagen) sowie Domjubiläums-Ausstellungsbesucher 5 Euro

 

+++

 

Donnerstag, d. 19. April 2012, 19 Uhr - Führung in russischer Sprache
Einige der in den „12 Kunsträumen“ ausgestellten Künstler haben einen direkten Bezug zu Russland - sei es wie im Falle Chagalls aufgrund der Biographie oder wie im Falle Kandinskys durch die Motivwahl. All dies bietet ein breites Spektrum für eine Führung in russischer Sprache, die gleichzeitig einen weiteren Baustein des interkulturellen Angebots der Museen der Stadt Bamberg darstellt und auf regen Zuspruch der russischstämmigen Bevölkerung in der Metropolregion zählen kann.

Donnerstag, d. 3. Mai 2012, 19 Uhr - „VIP“- Führung mit Dr. Regina Hanemann.
Die Hausherrin und Direktorin der Museen der Stadt Bamberg führt durch ein sensationell breites Spektrum hochkarätiger Kunst: „Ein wahres Kunstereignis! Diese Ausstellung bietet die einmalige Chance, Werke weltberühmter Künstler live zu sehen, ohne dafür in eine der Weltmetropolen fahren zu müssen.“

Donnerstag, d. 17. Mai 2012, 19 Uhr – Themenführung „Surrealismus“
Die in den frühen Zwanziger Jahren aus der Pariser Dada-Bewegung ausgehende neue Richtung des Surrealismus versuchte das Unwirkliche und Traumhafte der gesellschaftlichen Realität sowie die Tiefen des Unbewussten auszuloten und darzustellen. Als einheitlicher Kunststil schwer fassbar scheint vielmehr die Diversität ein Grundmerkmal des Surrealismus zu sein. Gemeinsam war allen surrealistischen Künstlern ein Interesse an den verborgenen Kräften des Irrationalen und der Kampf gegen die bestehende Moral und Gesellschaft. Die Führung will dies anhand der Werke von Dalí und Miró näher beleuchten.

Donnerstag, d. 7. Juni 2012, 19 Uhr -  Pablo Picasso- Leben und Werk
Leben und Werk des Jahrhundertkünstlers Pablo Picasso stehen im Mittelpunkt der Themenführung in der Ausstellung „12 Kunsträume – von Picasso zu Beuys“ Der spanische Maler, Graphiker und Bildhauer gilt als der bedeutendste Künstler des 20. Jahrhunderts. Er war Mitbegründer des Kubismus und sein avantgardistischer Stil beeinflusste die folgende Weltkunst maßgeblich.

 

+ + +

 

Für große und kleine Kunstliebhaber ab 5 Jahren

GESCHNÜRT & GESPANNT
von und mit der Künstlerin Ulla Reiter

Wir gestalten unser eigenes, individuelles Christo-Objekt: Bringe einen Gegenstand mit, der dir wichtig genug erscheint, um eingepackt zu werden und sich in ein Kunstwerk zu verwandeln. Ein alter Schuh, ein Hut, eine kleine Figur… 
Vor den Originalen von Christo und seiner Frau Jeanne-Claude erfahren wir Wissenswertes und Spannendes, danach geht’s ans Werk. Als Vorbereitung wird ein erster Entwurf aufs Papier gebracht - mit Graphitstiften und Kreiden skizzieren wir und überlegen: Welche Form soll entstehen, wie könnte die verpackte Form aussehen?  Vielleicht wird ein Tier oder eine wildkubische Form daraus? Dann wird gespannt, geschnürt, gezogen und umwickelt. Du kannst den Stoff bemalen oder auch kleine Muster und Durchblicke hinein schneiden.
In einer kleinen Gruppenausstellung werden die entstandenen, geheimnisvollen Objekte betrachtet und diskutiert. Dabei ergründen wir den Antrieb der Künstler Christo und Jeanne Claude, Dinge zu umhüllen. Schließlich wird zum Phototermin geladen. Wir erstellen eine kleine Galerie mit Euch und den universellen Verpackungskunstwerken. Idee und Konzept: Ulla Reiter

Osterferien:  Dienstag, 3. April, 14.00 – 16.00 Uhr
Pfingstferien: Dienstag, 29. Mai, 14.00 – 16.00 Uhr
Dienstag, 12. Juni, 15.00 – 17.00 Uhr

Um Anmeldung wird gebeten, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.
Info und Anmeldung unter Tel.: 0951/87 1142 
Kosten: 4.- €, Info und Anmeldung bei den Museen der Stadt Bamberg unter Tel.: 0951/87-1142

+++

Für große und kleine Kunstliebhaber ab 5 Jahren

FARBENSPUK
von und mit der Künstlerin Ulla Reiter

Nach einer kurzen, altersgerechten Einführung vor den flammend-bunten Originalen überlegen wir uns, warum die Grafiken des FRIEDENSREICH HUNDERTWASSER so anders und bunt sind. Wie stellt er Häuser, das Wasser und die Menschen dar?

Im anschließenden praktisch-kreativen Bereich in den Räumen der Villa Dessauer malen wir unsere eigene farbenfrohe Welt. Und so entstehen Phantasiehäuser, Paradiesbäume und Spukgesichter, in denen die Bildelemente zu bunten Gefügen und Farbfeldern werden. Wir entwerfen erst direkt auf das Papier, dann malen wir mit Wachsmalkreiden Bilder voller Farbe und Strömung. Mit der Technik der Collage wird dazwischengefunkt– und vielleicht findest Du in der Ausstellung auch einen Künstler, der mit dem Linienknäuel so richtig Unfug anstellen kann?

Die individuellen, wild geschichteten Bildwerke legen wir schließlich auf dem Boden zu einem großen Mosaik zusammen. Und so entsteht eine Welt, wilder und schräger als in unseren Köpfen. 
Idee und Konzept: Ulla Reiter

Osterferien: Dienstag, 10. April 2012, 14.00 – 16.00 Uhr
Pfingstferien:  Dienstag, 5. Juni 2012, 14.00 – 16.00 Uhr
Mittwoch, 13. Juni 2012, 15.00 – 17.00 Uhr

Um Anmeldung wird gebeten, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.
Kosten: 4.- €, Info und Anmeldung bei den Museen der Stadt Bamberg unter Tel.: 0951/87-1142


+++


Weiteres Osterferienprogramm der Museen der Stadt Bamberg in Zusammenarbeit mit AGIL

„Am Anfang war das Feuer...“ Eine Reise in die Steinzeit

Mittwoch, 11.4.2012, 14 Uhr, Historisches Museum Bamberg, Alte Hofhaltung, Am Domplatz 7
Anmeldeschluss: Donnerstag, 5.4.2012, Mindestteilnehmerzahl 6, Dauer: 90 – 120 Minuten, ab 8 Jahren, Kosten: 4.- €, Anmeldung bei den Museen der Stadt Bamberg unter Tel.: 0951/87-1142

In den diesjährigen Osterferien haben Kinder die Möglichkeit, im Historischen Museum Bamberg in der Alten Hofhaltung am Dom ein schönes und interessantes Programm zu erleben, das in Zusammenarbeit mit AGIL - Büro für angewandte Archäologie angeboten wird.

„Am Anfang war das Feuer...“ Eine Reise in die Steinzeit
So kann Ihr Kinder auf einer „Reise in die Steinzeit“ Lebensweise, Techniken und Werkzeuggebrauch des steinzeitlichen Menschen kennen lernen. Da geht’s z.B. ums Feuer machen mit dem Feuerbohrer oder dem „Pyritfeuerzeug“. Ihr könnt die Feuersteinklinge ausprobieren, vielleicht beim Äpfelschälen. Ihr könnt Schmuck mit schönen alten Muscheln basteln und dürft diesen natürlich auch mit nach Hause nehmen. Auch der Gebrauch eines Wurfspeers, des „Atlatl“; wird geübt, er gilt als eine der ersten von Menschen entwickelten Jagdwaffen.

+++

Bildmaterial zu den Ausstellungen

Die anliegenden Bilder stehen Ihnen für die Ankündigung / Berichterstattung im Zusammenhang mit unseren Ausstellungen kostenfrei zur Verfügung.  

Bildmaterial und entsprechende Informationen zu Ausstellung 12 Kunsträume – von Picasso zu Beuys, die noch bis zum 17. Juni 2012 in der Stadtgalerie Bamberg – Villa Dessauer zu sehen sein wird, erhalten Sie unter http://www.12kunstraeume.de/presse.htm

Benät, Keesköhl, Stazinäri Anneliese Burgis. Foto: Werner Kohn

Kumpf & Co. 

Visiontrees. Die andere Seite der Bäume

100 Meisterwerke: Otto Modersohn, Weidelandschaft an der Nordseeküste mit Kanal

Von der Romatik bis zur Gründerzeit: Lucas Cranach, Der Johannesknabe betet das Jesuskind an

Im Fluss der Geschichte

Die Zeit heilt keine Wunden Prozessionsstange, 18. Jh., Vorzustand, Farbfassung und Verzierung abgestoßen

Augenschmaus:Korallenbesteck 

Big Bam Boom

Glanz des Barock

Vom Himmel hoch

 

Ausstellungsflyer