Historisches Museum Bamberg

Domberg - Museen um den Bamberger Dom

  • Blick in den historischen Marstall mit Fotoausstellung
  • Blick in die Ausstellung zur Bürgerkultur
  • Blick in den Archäologieraum
  • Blick in den Ausstellungsraum Binnenschifffahrt
  • Architektonisches Detail: Blick in die Wendeltreppe

Wahre Kostbarkeiten

Das Historisches Museum Bamberg gehört zum Domberg - Museen um den Bamberger Dom

Das Historische Museum Bamberg in der Alten Hofhaltung am Domplatz beherbergt eine große Zahl an Kostbarkeiten. Seine umfangreiche Sammlung dokumentiert die Kultur und Geschichte der Welterbestadt von der Vorgeschichte bis ins 21. Jahrhundert. Darüber hinaus zeigen wechselnde Sonderausstellungen zeitgenössische Kunst (Malerei, Fotografie, Skulptur).

Das Museum präsentiert neben der ständigen Gemäldegalerie 100 Meisterwerke │  Von Lucas Cranach über Pieter Breughel zu Otto Modersohn und der Ausstellung Von der Romantik bis zur Gründerzeit │ Bürgerkultur in Bamberg im 19. Jahrhundert, die von der UNESCO preisgekrönte große Ausstellung Im Fluss der Geschichte │ Bambergs Lebensader Regnitz, die sich auf innovative Weise mit der Fluss- und Stadtgeschichte Bambergs auseinandersetzt. Unverzichtbar für alle, die das Weltkulturerbe Bamberg näher kennen lernen möchten. Seit 2015 wird die viel beachtete Sonderausstellung "Jüdisches in Bamberg" nun als Dauerausstellung im Historischen Museum Bamberg gezeigt.

Für Thron, Altar, Salon │ Der Modelleur Carl Schropp (1794–1875) in Erfurt und Bamberg ist eine Sonderausstellung, mit der die Museen der Stadt Bamberg gemeinsam mit dem Historischen Verein Bamberg und dem Stadtarchiv Bamberg vom 9. April bis 16. Oktober 2016 erstmals auf das ungewöhnliche Werk eines ungewöhnlichen Mannes aufmerksam machen: Der Modelleur Carl Schropp schuf in seiner Werkstatt in Erfurt und Bamberg beeindruckende Modelle von Kirchen, Altären und Landschaften und verkaufte diese in ganz Deutschland an Liebhaber seiner Kunst. Die Werke aus einer von Schropp erfundenen und in ihrer Zusammensetzung immer noch rätselhaften Masse verblüffen durch ihren Detailreichtum und ihre Genauigkeit selbst in kleinsten Maßstäben.

In der Sonderausstellung KONSUM │ Einblicke in einen Wirtschaftsraum am raetischen Limes, gestaltet von Studierenden der Universität Bamberg, gibt es spannende Einblicke in das Leben der Menschen entlang des Limes. Die Funde aus dem Kastell Ruffenhofen zeigen das Verlangen nach römischer Lebensart in den Grenzgarnisonen. Ein dichtes Handelsnetz brachte Oliven aus Spanien, Austern vom Atlantik und Essgeschirr aus Italien bis an den Rand des Imperiums. 

Die Präsentation der archäologischen Objekte ist in einer speziell auf Kinder und Jugendliche abgestimmten Abteilung „Kumpf & Co.“ in den historischen Gemäuern der Alten Hofhaltung eingerichtet.

Außerdem öffnet das Historische Museum Bamberg zum beliebten Internationalen Museumstag im Mai auch heuer wieder seine Pforten.

Während der Weihnachtszeit beherbergt das Museum wechselnde Krippenausstellungen in einem echten Stall, dem historischen Marstall der Bamberger Fürstbischöfe.

Für Kinder wird der Museumsbesuch zu einem besonderen Erlebnis, wenn sie sich mit unseren Forscherbögen auf Spurensuche durch die Ausstellungen begeben. Die Bögen liegen kostenfrei an der Museumskasse bereit.
Zudem bietet die Museumspädagogik eine interessante Auswahl an Mitmachprogrammen und auch der Kindergeburtstag lässt sich trefflich im Museum feiern.

  • Bürgerkultur im 19. Jahrhundert in Bamberg
  • Lebensader Regnitz
  • Kumpf und Co.
  • 100 Meisterwerke
  • Jüdisches in Bamberg