Museumspädagogik

Was Ecclesia und Synagoge berichten: Juden im mittelalterlichen Bamberg

Fast keine Führung in Bamberg kommt ohne Kaiser Heinrich II. aus. Mit ihm fängt alles an, sagt man. Aber dass es im 11. Jahrhundert bereits Juden in Bamberg gab, das wird ganz oft gar nicht erst erwähnt.

Die Spuren jüdischen Lebens im mittelalterlichen Bamberg sind aber auch gar nicht so leicht zu finden. In dieser Themenführung wird gemeinsam mit den Schülern Spurensuche betrieben. Was ist aus dem Mittelalter übriggeblieben? Gibt es noch jüdische Häuser? Gibt es archäologische Funde? Und was sagen uns die Schriftquellen?

Die Lebenswelt der jüdischen Bamberger nimmt so nach und nach Formen an. Wo haben sie gelebt? Wie haben sie gearbeitet? Und was führte dazu, dass sie von Nachbarn zu Geächteten wurden?

Altersstufe: 5. bis 8. Klasse
Dauer: ca. 60 Minuten 
Preis: bis 14 Schüler 30 € Pauschale zzgl. 1 € Eintritt  pro Schüler  ab 15 Schüler 2 € zzgl. 1 € Eintritt pro Schüler

Ein Angebot in Zusammenarbeit mit Erlebnis Weltkulturerbe | Bamberg-zum-Anfassen.de.