Museum auf dem Sofa

Museumsblog Geschichten, Geheimnisse und Entdeckungen

„Selbstbildnis Rembrandts mit Saskia“, Max Hartmann, Kopie nach Rembrandt Harmensz van Rijn, 19. Jahrhundert, Porzellan, polychrom bemalt, Museen der Stadt Bamberg, Inv. Nr. 433

Für die Ewigkeit gemalt – Das Schmidt’sche Porzellan- und Malerinstitut in Bamberg

Ein im 19. Jahrhundert weltweit bedeutendes Institut seiner Art ist heute kaum noch bekannt und wenn, vermutlich nur noch in Fachkreisen. Die Rede ist vom Schmidt´schen Porzellan- und Malerinstitut in Bamberg. Neben König Ludwig I. von Bayern zählten unter anderem auch Queen...

  • Historisches Museum
  • Erstellt von Daniela Gäbisch
Das Paar hat sich als Knabe mit Steckenpferd und strenge Erzieherin verkleidet. Tasse und Untertasse mit kostümiertem Paar, Nymphenburg, Bemalung Cajetan Purtscher, um 1765, Porzellan, L 118

Wir laden ein zum höfischen Fest

Wir tragen Masken ohne Ball, es ist Fasching ohne Feiern, Kultur ohne Publikum. Das ist derzeit ja auch nicht zu ändern. Selbst für die Prominenz bleibt der rote Teppich in dieser Saison eingerollt, es gibt keine aktuellen Fotos der Schönen und Reichen, von Glitzer und Glamour. ...

  • Sammlung Ludwig
  • Erstellt von Eva Schurr
Den Objekten wird jeweils eine Inventarnummer zugeordnet.

Der Nächste bitte! – Inventarisieren bei den Museen der Stadt Bamberg

Seit es Museen gibt, gehört die Inventarisation der Objekte zu ihren Hauptaufgaben. Sie ist Grundlage einer jeden Sammlung. Seit Jahrzehnten findet die Inventarisierung nicht mehr nur analog, auf sogenannten Inventarblättern, sondern auch digital in einer Datenbank statt. Das ist...

  • Museen
  • Erstellt von Daniela Gäbisch und Teresa Lohr
Zuckerstreuer, Straßburg, Paul Hannong, um 1735-48, Fayence, L 166

Zucker und Porzellan

Wenn man im Internet den Begriff Zucker eingibt, taucht als erster Vorschlag die Frage auf: „Wie schädlich ist Zucker?“

Die Warnungen vor dem Zuviel des Süßen sind heutzutage hinlänglich bekannt. Wie sich das Verhältnis der Menschen zum Zucker im Laufe der Jahrhunderte gewandelt...

  • Sammlung Ludwig
  • Erstellt von Eva Schurr
Abschlussbild im Museums-Depot

Eine Herkulesaufgabe im Depot

Treue Freunde sind das Beste, was sich ein Museum wünschen kann. Diese schöne Erfahrung durften wir im doppelten Sinne machen.

  • Museumsblog
  • Erstellt von Eva Schurr
Service, Höchst, um 1765, Porzellan, L 264-266 Zum Ensemble gehören neben der zierlichen Teekanne ein großer Wasserkessel, henkellose Koppchen für Tee neben Henkeltassen für Kaffee, eine Teedose mit Porzellandeckel und eine Ablageschale für Löffel.

Tee und Porzellan

Tee ist allein deshalb ein Getränk der Superlative, weil es, weltweit gesehen, nach Wasser das am meisten konsumierte Getränk ist. Dabei ist die Vielfalt an Sorten und Aromen, an Qualität und auch bei der Zubereitung riesig. Während die einen dem Tee viel Aufmerksamkeit, Zeit und...

  • Sammlung Ludwig
  • Erstellt von Eva Schurr
Gästebuch Historisches Museum Bamberg, 2015

Mein gutes altes Gästebuch

Geht es Ihnen nicht auch so? Wenn die Stimmung je nach Wetterlage (oder wegen sonst was) mal wieder melancholisch zu werden droht, hängen die Gedanken oft tief und manchmal schief und dann gerne dem Vergangenen nach, den guten Begegnungen mit Freunden, den schönen gemeinsamen...

  • Museen
  • Erstellt von Silke Heimerl
Kaffeekanne, Meißen, um 1725, Augsburger Hausmalerei, Böttgerporzellan, Bemalung mit Gold, Museen der Stadt Bamberg, Sammlung Ludwig, Inv. Nr. L 21

Kaffee und Porzellan

Viele Menschen im Homeoffice oder im gewohnten Büro halten sich an trüben Wintertagen mit Kaffee wach. Getrunken wird er aus der berühmt-berüchtigten, oft hässlichen, aber gewohnten Bürotasse, auf die niemand größere Aufmerksamkeit verwendet.

Wie wäre es, den Kaffee stattdessen...

  • Sammlung Ludwig
  • Erstellt von Eva Schurr
Basilika Vierzehnheiligen, Postkarte, Hofkunstanstalt Löffler & Co., Greiz, Heliogravüre, Museen der Stadt Bamberg, Inv. Nr. Gr 2046-8

Ein Prachtbau mit Hindernissen - Basilika Vierzehnheiligen

Die Basilika Vierzehnheiligen ist ein Glanzstück des fränkischen Rokokos. Die Wallfahrtskirche thront über Bad Staffelstein und begrüßt ihre Besucher schon von weitem. Ihre Pracht zeigt sich nicht nur von außen, sondern auch im Innenbereich. Doch bis dieses Meisterstück entstand,...

  • Historisches Museum
  • Erstellt von Daniela Gäbisch
Zum Ausrahmen werden vorsichtig die Klammern an den Rahmen gelöst.

Bilder von den Bildern – Eine Fotoaktion im Depot

Dass der Alltag hinter den Kulissen eines Museums vielfältig ist, haben Sie bereits erfahren. Kürzlich haben wir uns aber einer Aufgabe gestellt, die auch für uns nicht alltäglich ist: eine Teambildungsmaßnahme der etwas anderen Art. Doch eins nach dem anderen…

  • Historisches Museum
  • Erstellt von Teresa Lohr

Seite 1 von 3.