Ausstellungen

1. April 2020: Dreibrüderleskrug

Frankfurt, um 1700

Fayence mit Zinndeckelmontierung

Sammlung Ludwig, Inv. Nr. L 559

 

April, April! Heute darf der Schalk im Nacken sitzen. Als Anregung für kommende Aprilscherze oder Partyspiele haben wir ein Objekt, den „Brüderleskrug“, aus der Sammlung Ludwig ausgesucht, welches schon im Barock als Scherzartikel fungierte. Ziel dabei war es, gemeinschaftlich aus den Gefäßen zu trinken, ohne dabei die Flüssigkeit zu verschütten. Erschwert wurde dies dadurch, dass die Krüge an den Kontaktstellen durchbohrt waren. Sollte demnach der erste aus seinem Krug trinken, so floss das Getränk aus den anderen beiden Gefäßen nach und es dauerte, bis er fertig war. Je nach Alkoholgehalt kann man sich das Schauspiel bei einem solchen Trinkspiel vorstellen.