Service

Ausstellungen und Termine Juni Juli 2012

Besteck Messer, Gabel, Löffel, sicherlich italienisch, 1622, Koralle, Silber vergoldet, Eisen vergoldet

Augenschmaus - Historische Bestecke aus dem Suermondt-Ludwig-Museum Aachen  

Besteck führt jeder zum Mund. Messer und Gabel sind so alltägliche Gebrauchsgegenstände, dass man sich darüber selten Gedanken macht. Wer aber genauer wissen will, seit wann es überhaupt üblich ist, mit Messer und Gabel zu essen oder wie Bestecke früher ausgesehen haben, der muss lange suchen. Nur wenige Museen haben bedeutende Bestecksammlungen, die einen Überblick vermitteln können.

Eine herausragende Sammlung besitzt das Aachener Suermondt-Ludwig-Museum. Ihr Schwerpunkt liegt auf der faszinierenden Vielfalt an Materialien, aus denen die Besteckgriffe gemacht sind: Bernstein, Perlmutt, Koralle, Bergkristall, Achat, Porzellan, Fayence und vieles mehr. Die ältesten Teile stammen aus dem späten Mittelalter, die jüngsten aus der Epoche des Historismus in der 2. Hälfte des 19. Jh.. In einer neuen Ausstellung „Augenschmaus. Historische Bestecke aus dem  Suermondt-Ludwig-Museum Aachen“, die durch einen Katalog ergänzt wird, sind diese Kostbarkeiten nun in der Sammlung Ludwig Bamberg als erste Station zu sehen. Danach folgen weitere Stationen wie z.B. das Couvenmuseum Aachen.

Führungen jeden 1. Sonntag im Monat: (3.6., 1.7., 5.8., 2.9., 7.10.). 14 Uhr, 3 Euro pro Person zzgl. Eintritt


Sammlung Ludwig Bamberg im Alten Rathaus
Obere Brücke 1, 96047 Bamberg, Di – So  9:30 – 16:30 Uhr
Tel. 0951.87 1871 (Kasse), Tel. 0951.87 1142 (Verwaltung)
www.museum.bamberg.de, museum@stadt.bamberg.de

Eintritt Erwachsene 3,50 €, ermäßigt 2,50 €, Schüler 1,00 €, Familien 8,50 €


Rahmenprogramm


4. 7. 2012, 17 Uhr
Feierabendführung mit Dr. Eva Schurr
5 Euro pro Person incl. Eintritt
Anmeldung über VHS: T 0951. 871108
www.vhs-bamberg.de

4. 9. 2012, 17 Uhr
Von der Hand in den Mund – Tischmanieren im Wandel der Zeit.
Führung mit Dr. Eva Schurr
3 Euro pro Person zzgl. Eintritt

27. 9. 2012, 18:30 Uhr
„Lirum, larum Löffelstiel!“ - das erste Bamberger „Wort-Menü“

mit Dr. Rolf-Bernhard Essig und Dr. Regina Hanemann

Die Museen der Stadt Bamberg und das Restaurant Hofbräu präsentieren das erste Bamberger Wort-Menü. Der Sprichwortpapst Rolf-Bernhard Essig erklärt während eines opulenten Vier-Gänge-Menüs, was für kuriose Geschichten hinter unseren sprichwörtlichen Redewendungen rund ums Essen und Trinken stecken. Als Aperitif führt die Museumsdirektorin Regina Hanemann durch die Sonderausstellung „AUGENSCHMAUS“.

Beginn Führung 18.30 Uhr (Beginn Essen 19.30 Uhr)
62 Euro (Museumseintritt, Führung, Vier-Gänge-Menü mit Weinbegleitung und Tischwasser, Sprichwörterprogramm). Anmeldung im Hofbräu: Tel.: 0951. 53321, info@hofbraeu-bamberg.de



Weitere Ausstellungen und Termine:

(Bildmaterial zum Download finden Sie am Ende dieser Meldung!)


17.3. – 17.6.2012 │ Stadtgalerie Bamberg – Villa Dessauer
12 Kunsträume - von Picasso zu Beuys

Werke weltbekannter Künstler führen durch die Kunst des 20. Jahrhunderts
Eine Ausstellung des Fördervereins der Landesgartenschau e.V. in Kooperation mit den Museen der Stadt Bamberg

Sonderöffnungszeiten: Di, Mi u. Fr-So  11-19 Uhr, Do 13-21 Uhr   

12 Räume – 12 künstlerische Positionen vereint die Ausstellung „Von Picasso zu Beuys“. Ausgewählte druckgraphische Werke von bekannten und künstlerisch prägenden Künstlern und Gruppen zeigen die Entwicklungslinien der wichtigen Strömungen des 20. Jahrhunderts. Zu sehen sind neben Arbeiten von Pablo Picasso und Joseph Beuys selten gezeigte Blätter und Zyklen von Friedensreich Hundertwasser, Salvador Dalí, Ernst Fuchs, Hans Bellmer, Victor Vasarely, Andy Warhol sowie von namhaften Vertretern des Expressionismus der „Brücke“ Hinzu kommen Entwürfe und Modelle von Christo & Jeanne-Claude, die nur in Kleinst-
  serien existieren.  www.12kunstraeume.de      www.museum.bamberg.de

Stadtgalerie Bamberg - Villa Dessauer
Hainstraße 4a, 96047 Bamberg, nur zu Sonderausstellungen geöffnet, Tel. 0951.87 1861 (Kasse), Tel. 0951.87 1142 (Verwaltung), www.museum.bamberg.de, museum@stadt.bamberg.de

Eintritt Erwachsene 3,50 €, ermäßigt 2,50 €, Schüler 1 €, Familien 8,50 €


+++


24.3. - 1.7.2012 │ Historisches Museum Bamberg
Benät, Keesköhl, Stazinäri │ Bamberg - seine Gärtner und Häcker

Geradezu ein Muss im Jahr der Landesgartenschau 2012 in Bamberg ist diese Fotoausstellung mit eindrucksvollen Schwarzweißfotografien der Bamberger Fotografen Werner Kohn, Erich Weiß u. a. aus den Jahren 1990 – 1993. Die „Arbeiterbilder“ zeigen das Leben und Arbeiten in der Bamberger Gärtnerstadt, einem wesentlichen Merkmal des Bamberger Weltkulturerbes.

 

24.3. - 4.11.2012 │ Historisches Museum Bamberg
Kumpf & Co. │ Alltag in Frühgeschichte und Mittelalter

In den historischen Räumen der Alten Hofhaltung beherbergt das Historische Museum Bamberg jetzt zwei neue Ausstellungsräume zur Archäologie. Unter dem Titel „Kumpf & Co.“ sind spannende Objekte zu sehen, die längst vergangene Zeiten wieder lebendig werden lassen. Die früheste Besiedelung Oberfrankens und der Bamberger Region in der Jungsteinzeit wird ebenso anschaulich präsentiert, wie das Mittelalter in Bamberg, das Zeitalter von Kaiser Heinrich II. und seiner Gemahlin Kunigunde.

 

24.3. – 4.11. 2012 │ Historisches Museum Bamberg
Die Zeit heilt keine Wunden │ Restaurierte Objekte aus der Sammlung des Historischen Vereins  Bamberg e.V.

Die seit 1830 bestehenden Sammlungen des Historischen Vereins Bamberg umfassen neben Archivalien  Kunst- und Kulturgut auch viele archäologische Fundstücke. Die Sammlungen werden derzeit mit großem Aufwand restauriert. Mit seiner Ausstellung möchte der Historische Verein die Möglichkeiten und Grundsätze einer Restaurierung von heute zeigen, bei der Erhalt und nicht die Verschönerung der Sammlungsstücke das wichtigste Ziel ist.

 

24.3. - 4.11.2012 │ Historisches Museum Bamberg
Im Fluss der Geschichte │ Bambergs Lebensader Regnitz

Die UNESCO preisgekrönte Ausstellung stellt die enge Verknüpfung von Stadt- und Flussgeschichte in Bamberg sowie die Bedeutung des Flusses für die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung von Stadt und Region und damit die Verbindung von Geschichte, Kultur und Natur exemplarisch dar. Unterschiedliche Themen wie Brückenbau und Architektur, Ökologie und Archäologie, Schifffahrt und Kanalbau, Handwerk und Freizeit am Fluss werden aufgegriffen und in Beziehung gesetzt. Die Ausstellung regt durch interaktive Elemente zum Mitmachen an und bietet museums-pädagogische Programme für Kindergärten und lehrplanorientiert für Schulen. Als besonderes Highlight verbindet der Audio-Guide durch eine multimediale GPS-Führung die Ausstellung mit der UNESCO-Welterbestadt.

 

23.3. – 4.11. 2012 │ Historisches Museum Bamberg
100 Meisterwerke │ Von Lucas Cranach über Pieter Breughel zu Otto Modersohn
Meisterwerke aus sieben Jahrhunderten wurden aus den Kunstschätzen der städtischen Gemäldesammlung ausgewählt und geben einen Einblick in die reiche Vielfalt der Bamberger Sammlung. Werke aus dem Mittelalter bis zum frühen 20. Jahrhundert werden in der ehemaligen Hofhaltung Kaiser Heinrichs II. in einem malerischen Fachwerkflügel der Renaissancezeit gezeigt.

 

23.3. – 4.11. 2012 │ Historisches Museum Bamberg
Von der Romantik bis zur Gründerzeit │ Bürgerkultur im 19. Jahrhundert in Bamberg

Die Schausammlung zeigt Malerei, Grafik und Kunsthandwerk aus dem Zeitraum von der Romantik bis zur Gründerzeit. Auf einer Fläche von ca. 350 qm werden das bürgerliche Engagement und der damit verbundene Aufbruch nach der Säkularisationszeit thematisiert. Porträts zeigen bedeutende Persönlichkeiten aus dem Bamberger Bürgertum. Von überregionaler Bedeutung sind die zusammengetragenen Objekte zum Wirken des Schmidtschen Porzellanmalerinstituts in Bamberg. Es sind wertvolle Service und Einzelstücke nach Vorlagen meisterlicher Malerkunst von der Renaissance bis zum 19. Jahrhundert. Möbel, Musik-instrumente, Gefäße, Geräte, Textilien und Schmuck aus der Zeit des Biedermeier runden das Bild ab.

 

27.4. - 24.6.2012 │ Historisches Museum Bamberg
Visiontrees │ Die andere Seite der Bäume

Wie die leise Spiegelung einer verborgenen Welt erscheinen die Visiontrees von Clarissa van Amseln. Und fotografische Spiegelungen sind es auch, die dem Phänomen zugrunde liegen. Erstaunliche Parallelwelten werden sichtbar, ein Tummelplatz für allerlei bemerkenswerte Gestalten und Wesen, die der Mythen- Märchen- und Sagenwelt entsprungen zu sein scheinen. Und doch ist alles nur Fotografie...
Die Ausstellung lädt zum Entdecken ein und fasziniert Erwachsene wie Kinder gleichermaßen.

 

15.7.- 4.11.2012 │ Historisches Museum Bamberg
Big Bam Boom │ Ein Ausstellungsprojekt der Museen der Stadt Bamberg mit der Offenen Behindertenarbeit der Lebenshilfe Bamberg und akku e.V.
Big Bam Boom, ein besonderes Projekt der Museen der Stadt Bamberg mit der Offenen Behindertenarbeit der Lebenshilfe Bamberg und akku e.V., lädt zur Entdeckung und Erforschung eines fantasiereichen Kunst-Universums ein – der Outsider Art. Ein Kunstgenre, das zurzeit einen bemerkenswerten Boom erlebt. Die Ausstellung greift dabei den Gedanken des Urknalls (engl. big bang) auf, der eine Singularität beschreibt, aus der heraus sich das Universum ständig erweitert und in seiner Vielfalt ausbreitet.

Historisches Museum Bamberg
Domplatz 7, 96049 Bamberg  Di - So 9 - 17 Uhr, Tel. 0951.5190746 (Kasse),
Tel. 0951.87 1142 (Verwaltung), www.museum.bamberg.de, museum@stadt.bamberg.de,  Eintritt Erwachsene 5 €, ermäßigt 4,50 €, Schüler 1 €, Studierende 3 €, Familien 12, €

 

+++

 

12.5. - 21.10.2012 │ Sammlung Ludwig Bamberg
Augenschmaus │ Historische Bestecke aus dem Suermondt-Ludwig-Museum Aachen

Besteck führt jeder zum Mund. Messer und Gabel sind so alltägliche Gebrauchsgegenstände, dass man sich darüber selten Gedanken macht. Wer aber genauer wissen will, seit wann es überhaupt üblich ist, mit Messer und Gabel zu essen oder wie Bestecke früher ausgesehen haben, der muss lange suchen. Nur wenige Museen haben bedeutende Bestecksammlungen, die einen Überblick vermitteln können. Eine herausragende Sammlung besitzt das Aachener Suermondt-Ludwig-Museum. Ihr Schwerpunkt liegt auf der faszinierenden Vielfalt an Materialien, aus denen die Besteckgriffe gemacht sind: Bernstein, Perlmutt, Koralle, Bergkristall, Achat, Porzellan, Fayence und vieles mehr. Die ältesten Teile stammen aus dem späten Mittelalter, die  jüngsten aus der Epoche des Historismus in der 2. Hälfte des 19. Jh.. In einer neuen Ausstellung „Augenschmaus. Historische Bestecke aus dem  Suermondt-Ludwig-Museum Aachen“, die durch einen Katalog ergänzt wird, sind diese Kostbarkeiten nun in der Sammlung Ludwig Bamberg als erste Station zu sehen. Danach folgen weitere Stationen, wie z.B. das Couvenmuseum Aachen.

Führungen jeden 1. Sonntag im Monat: (3. 6., 1. 7., 5. 8., 2. 9., 7. 10.) um 14 Uhr, 3 Euro pro Person zzgl. Eintritt
 
4. 7. 2012, 17 Uhr, Feierabendführung mit Dr. Eva Schurr
5 Euro pro Person incl. Eintritt, Anmeldung über VHS: T 0951. 87-1108
www.vhs-bamberg.de

 

ganzjährig │ Sammlung Ludwig Bamberg
Glanz des Barock │ Sammlung Ludwig Bamberg – Fayence und Porzellan

Straßburger Fayencen und Meißener Porzellan stehen im Mittelpunkt der Sammlung Ludwig im Alten Rathaus. Figuren als Tischdekoration, Terrinen in Tierform, Duftgefäße und Service erinnern in der Sammlung Ludwig an das prunkvolle Leben und die Tischkultur des 18. Jahrhunderts. Außerhalb Frankreichs wird man kaum eine größere Privatsammlung mit Straßburger Fayencen antreffen.


Sammlung Ludwig Bamberg im Alten Rathaus
Obere Brücke 1, 96047 Bamberg, Di – So  9:30 – 16:30 Uhr, Tel. 0951.87 1871 (Kasse),
Tel. 0951.87 1142 (Verwaltung),www.museum.bamberg.de, museum@stadt.bamberg.de
Eintritt Erwachsene 3,50 €, ermäßigt 2,50 €, Schüler 1 €, Familien 8,50 €

 

+++

 

20. 5. 2012 │ In allen drei Häusern  
Internationaler Museumstag „Welt im Wandel – Museen im Wandel“
Die Museen der Stadt Bamberg greifen das Motto des Internationalen Museumstages „Welt im Wandel - Museen im Wandel“ auf und gewähren anhand besonderer Führungen und Mitmachaktionen außergewöhnliche Einblicke in die musealen Sammlungen und die historischen Museumsgebäude. Das detaillierte Programm wird gesondert bekannt gegeben.

Weitere  TERMINE


Rahmenprogramm
„12 Kunsträume – von Picasso zu Beuys“

Stadtgalerie Bamberg - Villa Dessauer
Hainstraße 4a, 96047 Bamberg, nur zu Sonderausstellungen geöffnet:
Sonderöffnungszeiten 12 Kunsträume:

Di, Mi u. Fr-So  11-19 Uhr, Do 13-21 Uhr
Di – Do 10 – 16,  Fr – So 12 – 18 Uhr
Tel. 0951.87 1861 (Kasse), Tel. 0951.87 1142 (Verwaltung)
www.museum.bamberg.de, museum@stadt.bamberg.de


Führungen der Volkshochschule Bamberg

14. Juni 2012 von 17:00 bis 18:00 Uhr 
VHS-Führung: Kurator Dr. des. Timo Saalmann,
 
12 Räume – 12 künstlerische Positionen vereint die Ausstellung „Von Picasso zu Beuys“. Ausgewählte druckgraphische Werke von bekannten und künstlerisch prägenden Künstlern und Gruppen zeigen die Entwicklungslinien der wichtigen Strömungen des 20. Jahrhunderts. Neben Arbeiten von Pablo Picasso und Joseph Beuys sind selten gezeigte Blätter und Zyklen zu sehen von Friedensreich Hundertwasser, Salvador Dalí, Ernst Fuchs, Hans Bellmer, Victor Vasarely, Andy Warhol sowie von namhaften Vertretern des Expressionismus der „Brücke“. Hinzu kommen Entwürfe und Modelle von Christo & Jeanne-Claude, die nur in Kleinstserien existieren.
Die Museen der Stadt Bamberg zeigen die Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Landesgartenschau Bamberg e.V.

Preis: 7,- €, Eintritt inbegriffen.
Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung. bei Städt. VHS Bamberg, Tränkgasse 4, 96052 Bamberg, oder über www.vhs-bamberg.de.


Donnerstag, d. 17. Mai 2012, 19 Uhr – Themenführung „Surrealismus“
Die in den frühen Zwanziger Jahren aus der Pariser Dada-Bewegung ausgehende neue Richtung des Surrealismus versuchte das Unwirkliche und Traumhafte der gesellschaftlichen Realität sowie die Tiefen des Unbewussten auszuloten und darzustellen. Als einheitlicher Kunststil schwer fassbar scheint vielmehr die Diversität ein Grundmerkmal des Surrealismus zu sein. Gemeinsam war allen surrealistischen Künstlern ein Interesse an den verborgenen Kräften des Irrationalen und der Kampf gegen die bestehende Moral und Gesellschaft. Die Führung will dies anhand der Werke von Dalí und Miró näher beleuchten.

 

Donnerstag, d. 24. Mai 2012, 19 Uhr - Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Brassat:
Eine Reise durch die Kunst des 20. Jahrhunderts

Nach dem großen Erfolg seines Vortrages zur Vernissage der "12 Kunsträume - von Picasso zu Beuys" begibt sich Professor Wolfgang Brassat, Lehrstuhlinhaber für Kunstgeschichte an der Otto-Friedrich Universität Bamberg, noch einmal mit dem Publikum auf eine spannende Kunstreise durch die Moderne bis in die 60er Jahre. Anhand von ausgewählten Werken verdeutlicht er in seinem Diavortrag die Bezüge der verschiedenen Stilrichtungen und deckt dabei detektivisch auch zunächst verborgene Verbindungen zwischen den Räumen und Werken der Ausstellung auf.

 

Donnerstag, d. 7. Juni 2012, 19 Uhr -  Themenführung „Pablo Picasso - Leben und Werk“
Leben und Werk des Jahrhundertkünstlers Pablo Picasso stehen im Mittelpunkt der Themenführung in der Ausstellung „12 Kunsträume – von Picasso zu Beuys“ Der spanische Maler, Graphiker und Bildhauer gilt als der bedeutendste Künstler des 20. Jahrhunderts. Er war Mitbegründer des Kubismus und sein avantgardistischer Stil beeinflusste die folgende Weltkunst maßgeblich.

 

+ + +

 

Für große und kleine Kunstliebhaber ab 5 Jahren

GESCHNÜRT & GESPANNT
von und mit der Künstlerin Ulla Reiter

Wir gestalten unser eigenes, individuelles Christo-Objekt: Bringe einen Gegenstand mit, der dir wichtig genug erscheint, um eingepackt zu werden und sich in ein Kunstwerk zu verwandeln. Ein alter Schuh, ein Hut, eine kleine Figur… 
Vor den Originalen von Christo und seiner Frau Jeanne-Claude erfahren wir Wissenswertes und Spannendes, danach geht’s ans Werk. Als Vorbereitung wird ein erster Entwurf aufs Papier gebracht - mit Graphitstiften und Kreiden skizzieren wir und überlegen: Welche Form soll entstehen, wie könnte die verpackte Form aussehen?  Vielleicht wird ein Tier oder eine wildkubische Form daraus? Dann wird gespannt, geschnürt, gezogen und umwickelt. Du kannst den Stoff bemalen oder auch kleine Muster und Durchblicke hinein schneiden.
In einer kleinen Gruppenausstellung werden die entstandenen, geheimnisvollen Objekte betrachtet und diskutiert. Dabei ergründen wir den Antrieb der Künstler Christo und Jeanne Claude, Dinge zu umhüllen. Schließlich wird zum Phototermin geladen. Wir erstellen eine kleine Galerie mit Euch und den universellen Verpackungskunstwerken. Idee und Konzept: Ulla Reiter

Pfingstferien: Dienstag, 29. Mai, 14.00 – 16.00 Uhr
und Dienstag, 12. Juni, 15.00 – 17.00 Uhr
Um Anmeldung wird gebeten, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.
Info und Anmeldung unter Tel.: 0951/87 1142 
Kosten: 4.- €, Info und Anmeldung bei den Museen der Stadt Bamberg unter Tel.: 0951/87-1142

+++

Für große und kleine Kunstliebhaber ab 5 Jahren

FARBENSPUK
von und mit der Künstlerin Ulla Reiter

Nach einer kurzen, altersgerechten Einführung vor den flammend-bunten Originalen überlegen wir uns, warum die Grafiken des FRIEDENSREICH HUNDERTWASSER so anders und bunt sind. Wie stellt er Häuser, das Wasser und die Menschen dar?

Im anschließenden praktisch-kreativen Bereich in den Räumen der Villa Dessauer malen wir unsere eigene farbenfrohe Welt. Und so entstehen Phantasiehäuser, Paradiesbäume und Spukgesichter, in denen die Bildelemente zu bunten Gefügen und Farbfeldern werden. Wir entwerfen erst direkt auf das Papier, dann malen wir mit Wachsmalkreiden Bilder voller Farbe und Strömung. Mit der Technik der Collage wird dazwischengefunkt– und vielleicht findest Du in der Ausstellung auch einen Künstler, der mit dem Linienknäuel so richtig Unfug anstellen kann?

Die individuellen, wild geschichteten Bildwerke legen wir schließlich auf dem Boden zu einem großen Mosaik zusammen. Und so entsteht eine Welt, wilder und schräger als in unseren Köpfen. 
Idee und Konzept: Ulla Reiter

Pfingstferien:  Dienstag, 5. Juni 2012, 14.00 – 16.00 Uhr
und Mittwoch, 13. Juni 2012, 15.00 – 17.00 Uhr
Um Anmeldung wird gebeten, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.
Kosten: 4.- €, Info und Anmeldung bei den Museen der Stadt Bamberg unter Tel.: 0951/87-1142

+++

Downloads

Hier finden Sie Pressetexte und Bildmaterial als Download zu den Ausstellungen der Museen der Stadt Bamberg. Bitte beachte Sie, dass das Fotomaterial ausschließlich für Presseveröffentlichungen zu den Ausstellungen honorarfrei zur Verfügung steht.

Pressemeldung Augenschmaus

Pressemeldung Ausstellungen Termine Juni │Juli 2012

Bilder zu den Ausstellungen:

Bildlegenden