Service

Auf der Suche nach Heimat

Erika Löbl

Samstag, 31.5.2014, 16 Uhr

Im Rahmen der Ausstellung „Jüdisches in Bamberg" in der Stadtgalerie Bamberg - Villa Dessauer, lädt die Kulturwerkstatt (Johanna Krause, Judith Siedersberger) alle Interessierten ein, auf Spurensuche nach dem Begriff und der Bedeutung von Heimat zu gehen.

Ausgehend von dem Tagebuch des jüdischen Mädchens Erika Löbl aus Bamberg, werden Aussagen und literarische Darstellungen unterschiedlicher Alters- und Gesellschaftsgruppen zum Thema Heimat betrachtet und die Frage nach dem Heimatbegriff heute gestellt.

Erika Löbl führte von 1937-1943 Tagebuch. Sie berichtet darin von ihrer Kindheit in Bamberg, vom Kindertransport nach England, der Weiterreise nach Ecuador und der Wiedervereinigung der Familie. In ihren Aufzeichnungen spielt der Begriff Heimat eine wichtige Rolle. Immer wieder sucht Erika Löbl für sich nach einer Definition von Heimat.

Der Heimatbegriff gewinnt an neuer Aktualität durch die Flüchtlingsströme aus den Krisengebieten Nordafrikas und die Angst vor Wirtschafts-Einwanderung aus Osteuropa. Und seit Herbst 2013 gibt es in Bayern ein Heimatministerium.

Eintritt zzgl. 4 €

 

Dieses Angebot ist auch für Schulklassen buchbar. Es richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der 8. Jahrgangsstufe aller Schularten, bzw. Jugendliche ab 14 Jahren. Nach vorheriger Absprache ist eine Auswahl von Themenschwerpunkten möglich. Siehe [hier]

Mehr zur Ausstellung finden Sie [hier]!