Sammlung Ludwig Bamberg

Munterkeit, Kraft und Wohlbehagen │ Bierkrüge aus drei Jahrhunderten

'Bierkrugdeckelmedaillon' oder 'Bierseideldeckeleinsatz',  Porzellan mit Buntdruck, um 1870-90. Solche Medaillons wurden in den Zinndeckel des Glaskruges eingelassen und kennzeichneten in Wirtschaften den Krug als individuellen Besitz. Die Motive sind überwiegend Spiegel der Volkskultur und humoristischer Art.

verlängert bis 13. November 2016!

Aufgrund der großen Nachfrage verlängern die Museen der Stadt Bamberg ihre Bierkrüge-Ausstellung zum 500. Geburtstag des Bayerischen Reinheitsgebots in der Sammlung Ludwig bis zum 13. November 2016.

 

Bierkrüge aus drei Jahrhunderten zeugen vom Genuss und der Wertschätzung des Getränks. Materialien, Formen, Fassungsvermögen und Gestaltung erzählen viel über das Volksgetränk und Grundnahrungsmittel. Zu sehen in einem der schönsten Gebäude der Welt, das als Schatzkästlein die Sammlung Ludwig ­ Bamberg - Fayence und Porzellan mit barocken Kostbarkeiten rund um die Tischkultur des 18. Jahrhunderts birgt. 

Woraus schmeckt Bier am besten? Bierkrüge gab und gibt es in vielen Formen und einer Fülle von Materialien. Im Wirtshaus kamen andere Krüge auf den Tisch als im gutbürgerlichen Haushalt, in der Kaserne andere als beim Festmahl einer Zunft. Praktische Erwägungen wie Bruchsicherheit oder hygienisches Reinigen spielten genauso eine Rolle wie der Preis des Materials und die Ausführung. Die Ausstellung präsentiert Steinzeugkrüge auf Biertischen, bürgerliche Zinn- und Glaskrüge auf gediegenen Eichenplatten und kostbare Fayencekrüge auf Dammasttischtüchern – ganz so, wie und wo man früher aus ihnen trank: im Wirtshaus, in der Zunftstube oder zuhause.

Sowieso ist Bier in Bamberg mehr als nur ein Getränk. Es ist Ausdruck einer Lebensphilosophie. Mit Bier verbinden die meisten Bamberger Geselligkeit und Lebensfreude. Der Ausstellungsort im Flussgeschoss des Alten Rathauses hätte daher nicht besser gewählt sein können: In dieser Halle befand sich früher eine Bürgertrinkstube.

Ausstellungsflyer zum Download [hier]

MUSEEN DER STADT BAMBERG Sammlung Ludwig Bamberg
Altes Rathaus Obere Brücke 1 96047 Bamberg Di–So u. feiertags  9.30 –16.30 Uhr
Tel. +49 (0)951.87 1871 (Kasse) +49 (0)951.87 1142 (Verwaltung)
museum@stadt.bamberg.de www.museum.bamberg.de

Eintritt:
4,50 €, erm. 4 €, Familien 9 €, Schwerbehinderte ab 50 % 2,50 €, Studierende 2,50 €, Schüler 1,- €
Führungen für Gruppen bis einschließlich 14 Personen: 60 € pauschal zzgl. 4,50 € Eintritt
Gruppen ab 15 Personen p.P.: 4 € zzgl. 4 € erm. Eintritt; Gruppenführungen sind buchbar über Tel. 0951. 871142 oder per E-Mail: museum@stadt.bamberg.de
Die Führung "Bier - das Bamberger Herzblut" bietet die Möglichkeit einer Kurzführung durch die Ausstellung. Weitere Informationen finden Sie unter: www.agil-bamberg.de/bierfuehrungE.php

  • Krug, Steinzeug mit Salzglasur: Steinzeug ist das Material erster Wahl für Bierkrüge. Steinzeug ist äußerst stabil, es hält das Bier lange kühl und ist hygienisch. Inv. Nr. 7/56
  • Bauer aus einer 'holländischen Bauern-, Trink- und Spielgesellschaft', Kloster Veilsdorf, Modell von Ludwig Daniel Heyd, 1768/69, Porzellan, Inv. Nr. L 446
  • Flaschenetikett mit holländischer Wirtshaus-Szene, Meißen, Hausmalerei, um 1725-30, Porzellan, Kupfer, Inv. Nr. L 352
  • Musik und Tanz im Wirtshaus, Ludwigsburg, um 1769-75, Porzellan, Inv. Nr. L 338
  • Dieser Krug aus dem 18. Jahrhundert zeigt die Symbole der Büttnerzunft. Walzenkrug, Fayence, Inv. Nr. 7/93