Sammlung Ludwig Bamberg

Goldchinesen und indianische Blumen

Cover des Katalogs

Die Vorbereitung zur Ausstellung „Im Fokus: 300 Jahre Meißen. Glanzstücke aus der Sammlung Ludwig“ gab den Anlass zur völlig veränderten Neuauflage des vergriffenen Bestandskatalogs der Sammlung Ludwig in Bamberg. In der kurzen Spanne zwischen der Eröffnung der Sammlung Ludwig in Bamberg im Jahre 1995 bis zum Tod von Peter Ludwig 1996 brachten Peter und Irene Ludwig immer wieder neue Stücke, z. B. die phänomenalen Tulpenvasen aus Delft,  nach Bamberg. Dr. Eva Schurr hat als Hauptverantwortliche nicht nur selbst viele neue Katalogtexte geschrieben, sondern die bereits vorhandenen Texte behutsam überarbeitet und Literaturangaben aktualisiert. Darüber hinaus hat sie sachkundige Autorinnen und Autoren für das Projekt gewinnen können. So entstanden insgesamt 102 neue Katalognummern. Dank der Fotokampagne von Thomas Wolf aus Gotha sind nun alle bisher fehlenden Objekte neu aufgenommen und auch frühere Abbildungen durch aussagekräftige neue ersetzt worden.

Der hier vorgelegte Katalog soll den Besuchern der Sammlung und jedem an der Kunst von Fayence und Porzellan Interessierten eine fachlich fundierte Grundlage für den Genuss dieser - tatsächlich nicht zuletzt für den Genuss - geschaffenen Werke der barocken Kunst und des Kunsthandwerks bieten.

Goldchinesen und indianische Blumen. Die Sammlung Ludwig in Bamberg. Porzellan und Fayence. Hrsg. v. Regina Hanemann. Petersberg 2010. (Schriften der Museen der Stadt Bamberg, Nr. 50)
29,95 €