Historisches Museum Bamberg


Vom Himmel hoch │ Böhmische Krippenlandschaften

26. November 2011 bis 8. Januar 2012

Der Brauch, Krippen darzustellen, ist bereits sehr alt. Im Jahr 1223 hielt der heilige Franziskus von Assisi die erste Krippenfeier ab, die zum Vorbild für die Krippendarstellungen wurde, wie wir sie heute noch kennen. Das Historische Museum Bamberg zeigt in diesem Jahr Böhmische Krippen aus der Sammlung Klebe, Bremen.

Waren Krippen bis ins 18. Jahrhundert hinein vornehmlich in Kirchen aufgestellt worden, so fanden sie von dieser Zeit an im häuslichen Umfeld einen festen Ort und bilden seitdem einen festen Bestandteil im weihnachtlichen Brauchtum. Vor allem in Böhmen, Mähren und dem Erzgebirge entstanden große Krippenlandschaften, sog. Krippenberge, die von Jahr zu Jahr reicher ausgestattet und vervollständigt wurden. Besonders die reich ausgestalteten böhmischen Krippen geben Zeugnis vom Leben der bürgerlichen Familien ab dem 18. Jahrhundert bis ins 20. Jahrhundert hinein.

Geöffnet ab dem 26. November 2011 bis zum 8. Januar 2012 täglich von 9 - 17 Uhr außer am 24. Dezember 2011 und am 1. Januar 2012 - hier ist die Ausstellung  von 13 - 17 Uhr zu sehen!

 

Ausstellungsflyer

 

Prospekt zur Bamberger Krippenstadt

 

 

  • Detail einer Krippe aus der Sammlung Klebe, Bremen
  • Detail einer Krippe aus der Sammlung Klebe, Bremen
  • Detail einer Krippe aus der Sammlung Klebe, Bremen
  • Detail einer Krippe aus der Sammlung Klebe, Bremen
  • Detail einer Krippe aus der Sammlung Klebe, Bremen