Historisches Museum Bamberg


Das Wunder im Stall. Krippen aus der Sammlung Gerhard Burkard

Weihnachtskrippe, Sammlung G. Burkhard

27. November 2010 - 9. Januar 2011

In der Sonderausstellung wird eine Kollektion kostbarer Weihnachtskrippen gezeigt. Der historische Pferdestall der Bamberger Fürstbischöfe bietet den passenden und stimmungsvollen Rahmen für die Krippen.

Die Sammelleidenschaft von Gerhard Burkard begann vor 25 Jahren. Im Laufe der Zeit kam eine große Anzahl von Krippen zusammen. Die Vielfalt der Materialien und Formen hat es ihm angetan: Eine einfache, moderne Papierkrippe erfreut sein Herz genauso wie ein kostbar und aufwändig gestaltetes Exemplar der Barockzeit.
Einen Schwerpunkt der Sammlung bilden Krippen der Gegenwart. Dazu gehören Stücke aus Polen, Tschechien und exotischen Ländern wie Afrika, Mexiko und Peru. Die südamerikanischen Krippen zeichnen sich dabei durch eine intensive Farbigkeit aus.
Zu den Besonderheiten der Sammlung zählen Figuren der säkularisierten Benediktinerabtei Hl. Kreuz in Donauwörth. Ergänzt wird die Schau durch zwei große Krippen aus Plößberg in der Oberpfalz und aus dem Erzgebirge aus den Beständen des Historischen Museums.

  • Kiesbankkrippe mit Flussfunden aus dem Lech, Sammlung G. Burkhard
  • Keramikfiguren aus Peru, Sammlung G. Burkhard
  • Miniaturkrippe aus Zinn, Sammlung G. Burkhard
  • Die Verkündigung, Sammlung G. Burkhard
  • Weihnachtskrippe, G. Burkhard