Ausstellungen

Sagen und Zeigen | Schrift in der Kunst | Eine Ausstellung des Kunstvereins Bamberg e.V.

B.J. Blume, 4. Element der Edition PRINZIP, VERNUNFT, SYSTEM, ABSTRAKT (1985) 2006, 21x21cm, Porzellan

26. September bis 8. November 2015

Die Ausstellung des Kunstvereins in der Stadtgalerie Bamberg - Villa Dessauer möchte die Festivitäten von St. Michael zum Anlass nehmen, um der Frage nachzugehen, welche Rolle der Schrift bzw. dem Text in der zeitgenössischen Kunst zukommt, und in welcher Weise dabei je eine spezifische Bild- und Textlogik aktiviert wird. Die Ausstellung gewährt dazu exemplarisch Einblicke mit Werken einer Vielzahl von Künstlern, u.a. Michaela Eichwald, Jochen Flinzer, Eugen Gomringer, Michael Hakami, Albert Hien, Nanne Meyer, Dietmar Pfister, Herman de Vries'

Wenn Künstler in ihren Werken Sprache bzw. Schrift bildhaft werden lassen, dann erhält Schrift im Bild neben einer semantischen Bedeutungserweiterung oft auch einen autopoetischen Stellenwert. Man denke nur an die Schriftspuren Cy Twomblys oder Herman de Vries'. Sagen und Zeigen sind sehr unterschiedliche Modi, Wirklichkeit sinnvoll zu erschließen, die aber aufeinander bezogen bleiben. Die Frage nach der Schrift - einem schnell decodierbaren Zeichensystem - stellt deshalb spannenderweise auch die Frage nach dem Status des Bildhaften und Sichtbaren neu, und was es nun von einem decodierbaren Text mit Textbotschaft unterscheidet. Bildwissenschaftler wie Gottfried Böhm pochen dabei auf die Eigenlogik der Bilder, die gerade nicht durch Sprache ersetzt werden könne. Dieter Mersch spricht Bildern einen besonderen "Zeigegestus" zu und markiert damit ebenfalls einen Unterschied zwischen Bild- und Textlogik.
 
Historisch besteht das Zusammenspiel zwischen Bild und Schrift schon sehr lange, man denke etwa an mittelalterliche Handschriften und Buchmalerei. Gerade mit dem Namen unserer Stadt sind berühmte illuminierte Handschriften verbunden. Auch in der Schreibstube von St. Michael sind integrative wort-bildnerische Werke entstanden: die Abschrift der Bibeltexte zeigen die Spannweite des Dialoges zwischen Wort und Bild auf.

 

Vernissage, am 25.09.2015 um 17:30 Uhr                                                                  

Einführung Barbara Kahle und Notburga Karl, Grußwort Dr. Christian Lange
Performances von: Die Bismarx, San Keller, Olga Seehafer, Stefanie Trojahn

Im Rahmen der langen Ausstellungsnacht bis 24 Uhr geöffnet. 
 

Stadtgalerie Bamberg - Villa Dessauer │ Hainstr. 4a │ 96047 Bamberg 
Di–Do 10–16 Uhr │ Fr-So u. Feiertags 12-18 Uhr │ Tel. +49 (0)951.87 1861 (Kasse)