Ausstellungen

Painting to Remember | Zerstörte deutsche Synagogen | Gemälde von Alexander Dettmar

Die Bamberger Synagoge, Alexander Dettmar, Oel auf Leinwand, 100 x 100 cm, 2011

22. April 2018 bis 4. November 2018

Mehr als 1.400 Synagogen wurden 1938 von den Nazis in der Reichspogromnacht zerstört – in Bamberg erinnert nun eine Ausstellung an die jüdischen Gotteshäuser.

Der Berliner Architekturmaler Alexander Dettmar beschäftigt sich seit 1994 mit diesen verlorenen Bauwerken und rekonstruiert sie in seinen Bildern. Der bisher mehr als 150 Werke umfassende Zyklus soll „die Vielgestaltigkeit, die Vertrautheit und die Bedeutung wiedergeben, die die Synagogen einst für ihre Umgebung hatten und den ideellen Verlust aufzeigen“, beschreibt Dettmar seine Intention. Eine Auswahl davon präsentieren ab dem 22. April 2018 die Museen der Stadt Bamberg im Historischen Museum Bamberg. Sie zeigen zerstörte Synagogen aus dem gesamten Bundesgebiet, wie zum Beispiel Bamberg, Berlin, München oder Nürnberg.

 

Alexander Dettmar

1953 geboren in Freiburg im Breisgau
1995 Ernst Barlach Preis der Ernst Barlach Gesellschaft Hamburg
zahlreiche nationale und internationale Ausstellungen

  • Synagoge, Frankfurt a.M. Boernegasse, Oel auf Leinwand, 100 x 100 cm, 2006
  • Synagoge, Berlin Fasanenstrasse, Oel auf Leinwand, 100 x 100 cm, 2006
  • Synagoge, Hannover 1, Oel auf Leinwand, 100 x 100 cm, 2006
  • Portugiesische Synagoge Hamburg, Oel auf Leinwand, 100x80cm, 2011
  • Synagoge Ohel Jakob Muenchen, Oel auf Leinwand, 100x100cm, 2011